Nachlese zum BDO Umsatzsteuer-Update

29 Jänner 2019

In den Räumlichkeiten der BDO Austria GmbH fand erneut das alljährliche Umsatzsteuer-Update statt. Die BDO Umsatzsteuerexperten Dr. Michael Huber und Mag. Sebastian Lacha präsentierten einem Auditorium von rund 120 Gästen die aktuellen Themen und Entwicklungen.

Die Umsatzsteuer ist immer wieder Gegenstand von Änderungen und hat unmittelbare Auswirkungen auf das Tagesgeschäft. Daher gaben die Vortragenden eingangs einen Überblick über die aktuellen gesetzlichen Neuerungen für das Jahr 2019. Besonders in der Praxis ist die Interpretation des Umsatzsteuerrechts durch die Finanzverwaltung wichtig – daher wurde auch der vor kurzem vom BMF veröffentlichte Wartungserlass 2018 der Umsatzsteuerrichtlinien behandelt. Bedeutend für die Auslegung des Umsatzsteuerrechts ist außerdem die Rechtsprechung der Gerichte, vor allem des EuGHs. Hierzu wurden die wichtigsten Gerichtsentscheidungen des letzten Jahres vorgestellt, die zum Teil durchaus kontrovers diskutiert werden.

 

Da das Umsatzsteuerrecht maßgeblich durch die Gesetzgebung der EU beeinflusst wird und massive Änderungen des gesamten Systems geplant sind, gab es auch Ausblicke auf künftige Änderungen. Die Vortragenden informierten über die sogenannten „Quick Fixes“, die auf EU-Ebene ab 2020 gelten und zum Teil noch in nationales Recht umzusetzen sind. Brandaktuell ist derzeit auch das Thema Brexit, das auch enorme Auswirkungen auf Unternehmen in Österreich haben kann. Der Stand der Dinge zum EU-Austritt des UK und die möglichen Auswirkungen und Entwicklungen wurden kurz und kompakt präsentiert.

 

Im Anschluss wurden weiterführende Fragen im Plenum diskutiert.